Ausstellungen

Fotofolgen zeitgenössischer Künstler

Sequenzen

15. Januar - 27. Februar 1977

Jürgen Klauke, Rein/Raus, 1976

Christian Boltanski, Ger Dekkers, John Hilliard, Jürgen Klauke, Urs Lüthi, Duane Michals, Helmut Schweizer

In der Erforschung und Etablierung des Mediums Fotografie spielt der Kunstverein Hamburg eine in Deutschland maßgebliche Rolle, wie auch diese Ausstellung zeigt, die die fotografische Sequenz als eigenständige Kunstform vorstellt.

"Die Inhalte von Fotosequenz sind denkbar unterschiedlich. Duane Michales, ihr Wegbereiter, erzählt Bildergeschichten, die zuweilen Irreales einschließen; Christian Boltanski, Jürgen Klauke und Urs Lüthi handeln persönliche Konflikte in fiktiven Szenen ab; Helmut Schweizer demonstriert symbolische Eingriffe in Natur, Ger Dekkers geht auf Wahrnehmungsprobleme ein; John Hilliard erläutert Bedeutungsänderungen am Foto. In jedem Fall liegt ein Konzept zugrunde, das sich deutlich von der Wiedergabe gewöhnlicher Handlungen abhebt. ... Die Künstler zielen nicht auf Wiedergabe, sondern auf Übersetzung."
Uwe M. Schneede

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen. (vergriffen)