Ausstellungen

Internationaler Realismus heute

Als guter Realist muss ich alles erfinden

4. November 1978 - 7. Januar 1979

Howard Kanovitz, Komposition, 1971
Wolfgang Petrick, Vogelauge, 1972

Hermann Albert, Ulrich Baehr, Alex Colville, John Davies, Hans- Jürgen Diehl, Jim Dine, Harald Duwe, Equipo Cronica, Sighard Gille, Domenico Gnoli, Arwed D. Gorella, Renato Guttuso, Richard Hamilton, Duane Hanson, Almut Heise, Bernhard Heisig, David Hockney, Alfred Hrdlicka, Howard Kanovitz, Edward Kienholz, Ronald Kitaj, Matthias Koeppel, Francisco Lopez, Maria Moreno, Siegfred Neuenhausen, Wolfgang Petrick, Isabel Quintanilla, Gerhard Richter, Arno Rink, Horst Sakulowski, John Salt, Ben Schonzeit,  Peter Sorge, Volker Stelzmann, Klaus Vogelgesang, Jürgen Waller, Andy Warhol

"Realistische Kunst hat es nach 1945 nicht leicht gehabt. Im Osten bevorzugte man anfangs Heroisierungen mit – in unseren Augen – minderem ästhetischen Anspruch; im Westen hatte ab etwa 1950 die ungegenständliche Kunst Vorrang. 1953 wurden Otto Dix und Max Pechstein, weil sie den Abstrakten im Wege standen, vom Deutschen Künstlerbund auf seiner Jahresausstellung ausjuriert. 1955 entbrannte ein gewaltiger Streit zwischen Karl Hofer und Will Grohmann, dem Theoretiker der Abstrakten. Von da an war es aus mit dem Realismus in Deutschland. In den Ateliers begann die Gegenbewegung. Die Pop Art führte wieder figurale Motive ein. Ins öffentliche Bewusstsein geriet diese Bewegung erst sehr viel später, teils durch die Pop-Abteilung der documenta 4, 1968, teils durch den Fotorealismus, teils durch die um 1970 zunehmende Beschäftigung mit dem Verismus und der Neuen Sachlichkeit der 1920er Jahre." Uwe M. Schneede im Katalog zur Ausstellung

In Zusammenarbeit mit Klaus Herding, Professor für Kunstgeschichte an der Universität Hamburg, erarbeitete Uwe M. Schneede eine weitere wichtige Überblicksschau zeitgenössischer Kunst. Realismus meint hier "gerade nicht die möglichst objektive Wiedergabe dessen, was ist, nicht bloßes Registrieren des Faktischen, sondern die Auseinandersetzung mit einer fragwürdig gewordenen Wirklichkeit." (Pantheon, II, 1979)

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen. (vergriffen)