Ausstellungen

Angela Bulloch

29. April - 29. Mai 1994

Die Regularien menschlichen Zusammenlebens sind das Thema Angela Bullochs (*1966, Rainy River/Kanada). In Licht- und Toninstallationen, Videofilmen und Wandzeichnungen werden verschiedene Regelsysteme dargestellt, die manchmal aus vertrauten Lebenszusammenhängen stammen, manchmal aber auch von der Künstlerin erfunden wurden. Ihre Arbeit ist nicht als vordergründig "gesellschaftskritisch" zu verstehen. Sie scheint exemplarisch für eine neue künstlerische Haltung, bei der Analyse und Kritik durch das eigene Beteiligtsein relativiert werden.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen. (vergriffen)