Ausstellungen

Henk Visch / Juan Munoz

7. Juli - 27. August 1995

Die weite Ausstellungshalle des Kunstvereins wird gegliedert durch zentrale Werke zweier Künstler, die seit Mitte der 1980er Jahre die Debatte um die Gattung Skulptur entscheidend mitgeprägt haben: Juan Munoz (*1953 in Madrid, †2001 auf Ibiza) und Henk Visch (*1950 in Eindhoven). Der Reiz der Präsentation liegt nicht nur in der Raumdramaturgie, sondern auch in der Unterschiedlichkeit der beiden Temperamente. Munoz ist Spanier, Visch Niederländer. Aus der Tradition ihrer unterschiedlichen Kulturen heraus haben sie Menschenbilder geschaffen, die den Betrachter zum Partner eines undurchschaubaren Geschehens machen. Beide Künstler haben ihre Arbeit Anfang der 1980er Jahre als Reaktion auf eine konstruierte "minimalistische" Skulptur begonnen. Mit der Thematisierung der menschlichen Figur, mit der Einführung von Erzählerischem ins Werk brachen sie zielstrebig mit Tabus der Moderne.