Ausstellungen

fast forward, Phase 3 - body check

11. September - 1. November 1998

Fareed Armaly, Angela Bulloch, Tracey Emin, Jeanne Faust, Sylvie Fleury, Dominique Gonzalez-Foerster, Felix González-Torres, Irene & Christine Hohenbüchler, Christian Jankowski, Martin Kippenberger, Elke Krystufek, Peter Land, Zoe Leonard, Sarah Lucas, Matt Mullican, Cady Noland, No Problem Agency (Roland Rust/Volker Eichelmann), Jorge Pardo, Bernhard Prinz, Thomas Ruff, Sam Samore, Julia Scher, Markus Schinwald, Cindy Sherman, Gillian Wearing, Sue Williams

Die dritte Station von fast forward ist dem Thema der menschlichen Identität gewidmet. body check greift Aspekte der Körperkunst auf. Während die KünstlerInnen bis in die 1970er Jahre den Körper als eine Gegebenheit genommen haben, sehen sie ihn heute als eine gesellschaftliche Konstruktion. Wo der Körper die Unmittelbarkeit der Erfahrung gewährleisten sollte, erscheint er jetzt geformt durch Medienbilder, Sprache, stereotype Verhaltensweisen. Das Ich ist ein soziales Gebilde. 24 KünstlerInnen lassen nun mit ihren Arbeiten ein Panorama entstehen, in dem sich die Veränderung des Körper- und Subjektbildes erfahren lässt.