Ausstellungen

Hamburg 2030

Michael Sorkin

12. Februar - 4. April 1999

Die Hafencity, Hamburgs visionäres Projekt für das nächste Jahrhundert, nimmt in den nächsten Monaten konkretere Gestalt an.
Im Rahmen des von der Kulturbehörde entwickelten Projektes weitergehen, das nach neuen Formen der Kunst im öffentlichen Raum sucht, entwickelt der New Yorker Stadtplaner Michael Sorkin (*1948 Washington), ausgehend von der Hafencity, ein Bild des "neuen" Hamburg im Kunstverein. Die besondere Pointe von Sorkins Projekt ist, dass es unter Mitarbeit der BürgerInnen entsteht. In seiner Ausstellung präsentiert der Architekt nicht nur eigene Ideen, sondern auch eine detaillierte Analyse der Örtlichkeiten. Anhand vorbereiteter Pläne können die BetrachterInnen ihre eigenen Vorstellungen aufzeichnen, die zum Sorkin-Studio nach New York übertragen und dort bearbeitet werden, um schließlich wieder in den Hamburger Projektraum an einer "democracy wall" der Meinungsbildung zurückzukehren.

In Zusammenarbeit mit der Kulturbehörde Hamburg – Kunst im öffentlichen Raum.