Ausstellungen

After Atget

Sherrie Levine

25. Juni - 22. August 1999

After Atget zeigt einen 60teiligen Fotozyklus von Sherrie Levine (*1947 Hazleton/USA), die durch das Wiederfotografieren historischer Vorlagen eine polemische Befragung von Begriffen wie Autorschaft und Identität formuliert.
Atgets Aufnahmen dokumentieren Pariser Wohnungen des letzten Jahrhunderts. Sherrie Levine  hat diese Motive 1998 noch einmal fotografiert. "appropriation art" nannte die amerikanische Kunstkritik diese Aneignung fremder Bildmotive. Indem Levine als Frau in die Rolle des männlichen Fotografen schlüpft, stellt sie nicht nur die Frage nach der Autorschaft, nach Originalität und Authentizität, sondern sie problematisiert auch die Geschlechtsspezifik solcher Begriffe und Ideen. Sie gehört zu jener Gruppe von Künstlerinnen, die Ende der 1970er Jahre die Fotografie als vom männlich dominierten Kunstbetrieb ausgeschlossenes und deshalb noch nicht kodifiziertes Medium aufgegriffen und zu einem Mittel der Reflexion und der Kritik gemacht haben.