Ausstellungen

Der große Ofen

Michael Hakimi

6. März - 13. Juni 2004

Installationsansicht

In den Computerbildern, Zeichnungen, Fotografien und Installationen Michael Hakimis (*1968 in Eutin, lebt in Berlin) verdichten sich abstrakte und figurative Zeichen zu einem differenzierten Bedeutungsgeflecht populärkultureller, folkloristischer und gesellschaftlich aufgeladener Motive. Eine besondere Spannung entsteht dabei in der Kombination von narrativen Figurationen und rätselhaften, nicht zu durchschauenden Elementen.
Die raumgreifende Installation „Der große Ofen“ wurde speziell für den Kunstverein entwickelt. Als ein begehbares, stark formalisiertes Szenario aus einfachen Materialien wie Papier, Holz, Farbe und Porzellan stellt sie zum einen eine unmittelbare Reaktion auf die räumlichen und institutionellen Gegebenheiten des durch seine vier fensterlosen, gleich erscheinenden Wände als typischen White Cube zu charakterisierenden Ausstellungsraum dar. Zum anderen spiegeln sich urbane, ökologische, politische und soziale Vorstellungen wider, die weit über den Rahmen des autonomen Kunstkontexts hinausweisen.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.