Ausstellungen

The Ornaments of Anatomy

Robert Kusmirowski

22. Januar - 3. April 2005

Installationsansicht

Auf den ersten Blick erscheinen Robert Kusmirowskis (*1973 in Lodz, lebt in Lublin, Polen) Skulpturen und Installationen als Ready Mades, erweisen sich jedoch bei genauerer Betrachtung als die Wirklichkeit minutiös nachahmende Trompe l'œil Objekte aus einfachen Materialien, deren hyperrealistischen Effekt eine detailgenaue Bemalung ihrer Oberflächen zusätzlich steigert.
So entstehen Drucke, Dokumente, Objekte und Räume, die sich auf historische Ereignisse oder Orte beziehen und hiermit verbundene Fragestellungen in die Gegenwart überführen. Beispielweise fuhr der Künstler 2003 auf einem Fahrrad vom Beginn des 20. Jahrhunderts von Paris über Luxemburg nach Leipzig, dokumentierte diese Tour mittels Fotografien und bearbeitete die Abzüge, um sie wie Originale aus den zwanziger Jahren erscheinen zu lassen. Zusammen mit einem Nachbau des von ihm benutzten Fahrrades und selbst angefertigten, vergilbten Zeitungsartikeln, die über die verschiedenen Etappen der Tour berichten, verflicht die Arbeit Autobiografisches mit der Reflexion historischer Entwicklungen.

Gefördert von Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
In der Reihe neue produktion : new production. Die Reihe wird ermöglicht durch die Sparda-Bank Hamburg, Kooperationspartner des Kunstvereins.
Zur Ausstellung ist ein Künstlerbuch erschienen (vergriffen).