Ausstellungen

Gesellschaftsbilder. Zeitgenössische Malerei

15. September - 30. Dezember 2007

Installationsansicht Minerva Cuevas

Minerva Cuevas, Caroline von Grone, Eberhard Havekost, Victor Man, Gunter Reski, Wilhelm Sasnal, Dierk Schmidt, Wawrzyniec Tokarski, Corinne Wasmuht und Johannes Wohnseifer

Die Ausstellung Gesellschaftsbilder. Zeitgenössische Malerei beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Malerei und Gesellschaft. Sie untersucht unter anderem, inwieweit Kunst Gesellschaft repräsentiert, sich in einen dokumentarischen Modus hierzu setzt oder in Form einer interventionistischen Praxis gesellschaftliche Strategien ergreift. Die Konzentration auf das historisch aufgeladene und durch den Markt am stärksten korrumpierte Medium Malerei mag auf den ersten Blick überraschen, ist aber bewusst als Gegenentwurf zur weit verbreiteten Auffassung gewählt, dass es der Malerei heute an einem gesellschaftlich verankertem Theorieverständnis mangele und sie nicht in der Lage sei, soziale, politische und ökonomische Themen adäquat zu verhandeln. Die Arbeiten der Ausstellung schöpfen  ihre Themen aus Alltag, Wissenschaft und Politik, überführen diese allerdings nicht selten, trotz aller objektiv nachvollziehbaren Inhalte, in die zuweilen sehr subjektiven Welten der jeweiligen KünstlerInnen. Dabei entfalten sie ein Engagement, das weit über einen reinen Dokumentarismus der Gegenwart hinausgeht und setzen so der offiziellen Bildsprache der Massenmedien eine gesellschaftlich geprägte künstlerische Haltung entgegen.