Ausstellungen

Wessen Geschichte

12. Januar - 23. März 2008

Installationsansicht Gabriel Kuri

Andreas Bunte, Mircea Cantor, Diango Hernández, Andree Korpys/Markus Löffler, Gabriel Kuri, Little Warsaw, Victor Man, Silke Schatz, Haegue Yang

Die internationale Gruppenausstellung Wessen Geschichte vereint Arbeiten von jungen KünstlerInnen, die sich auf unterschiedliche Weise mit der Vergangenheit ihres jeweiligen Heimatlandes auseinandersetzen. Die vorgestellten Werke gehen dabei unter anderem folgenden Fragen nach: In welcher Relation stehen (auto-)biografische Aspekte zu solchen mit nationalstaatlicher Bedeutung? Wie werden heute soziale, politische und kulturelle Belange der Vergangenheit im Diskurs öffentlicher Medien verhandelt? Welche Bedeutung hat das historische Umfeld für die aktuelle künstlerische Produktion? Über die Auseinandersetzung mit konkreten politischen Situationen hinaus werden überdies Themen verhandelt, die auch jenseits nationalstaatlicher Fragestellungen Relevanz besitzen: Zwischenmenschliche Konflikte, die Problematisierung materieller und abstrakter Wertvorstellungen sowie der Antrieb, der Komplexität geschichtlicher Begebenheiten Rechnung zu tragen. Dabei reicht das Spektrum der Vorgehensweisen von dezidierter analytischer wissenschaftlicher Recherche bis hin zu einer eher intuitiv atmosphärischen Beschäftigung mit historischen Fakten.