9.7. –2.10. 2022

Vorschau

Bruce & Norman Yonemoto

Mirror of Desire

Mit der ersten institutionellen Einzelausstellung Mirror of Desire von Bruce (*1949, USA) und Norman Yonemoto (*1946–2014, USA) in Deutschland zeigt der Kunstverein in Hamburg einen Überblick ihres gemeinsamen filmischen Schaffens.

Das hoch stilisierte, oft ironische und campe Werk der Brüder dekonstruiert die Bildsprache von Werbung und die Tropen des Hollywoodkinos. Indem sie Genres wie das Melodram oder die Seifenoper aufgreifen, übertreiben und entkräften sie narrative Strukturen, kulturelle Mythologien und psychoanalytische Normen gleichermaßen.

Die von queeren und asiatisch-amerikanischen Perspektiven geprägte Arbeit der Yonemoto-Brüder wird so zur Analyse von Gender, Liebe und Identitäten in dominaten visuellen Kulturen. Bruce und Norman Yonemoto haben mit verschiedenen Akteur:innen der Kunst- und Performanceszene von Los Angeles kollaboriert, darunter Patricia Arquette, Goldie Glitters und Spalding Gray, Mike Kelley, Ron Vawter und Mary Woronov, die in den gezeigten Filmen der Ausstellung Mirror of Desire im Kunstverein in Hamburg auftreten.

Kuratiert von Milan Ther

Die Ausstellung entsteht mit freundlicher Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien der Freien Hansestadt Hamburg.

Förderer

Drücken Sie ESC, um die Suchmaske zu schließen.