Liz Craft

Checkerboard Mountains, 2014

450* Euro

Liz Craft (*1971 in Los Angeles, lebt in Los Angeles, USA) hat an der UCLA in Los Angeles bei Charles Ray studiert. Craft schafft eine Welt voller Träume, Halluzinationen und Anspielungen, die collageartig die Eindrücke ihres Flanierens durch die Welt aufnehmen und dabei eine eigene Ikonographie entstehen lassen. Ihre Skulpturen untersuchen in ihrem psychedelischen Habitus die Flüchtigkeit des Moments und die Ungewissheit des Seins. Crafts „Checkerboard Mountains“ verweisen auf die Historizität des klassischen Schachbrettmusters, das vor kurzem als ein „unbeschriebenes Blatt“ für Bildbearbeitungsprogramme wiederbelebt wurde. Die Skulptur spielt mit Wahrnehmung und Vision – je nach Standpunkt des Betrachters werden Konturen der Skulptur entweder wie selbstverständlich dargestellt oder sie tarnen sich in flach wirkenden Oberflächen. Dem Alltäglichen setzt Craft Mythen entgegen und schlägt damit einen Diskurs an, der mehrdeutig und fiktiv, irgendwo zwischen Lüge und Wahrheit liegt.

  • Ausstellungen:
  • 2015
  • Truth and Consequences, Genf, CH (E)
  • 2014
  • MOCA Tucson, USA (G)
    Supportico Lopez, Berlin, D (G)
    Migros Museum, Zürich, CH (G)
    Wexner Center, Ohio, USA (G)
  • 2013
  • Ballroom Marfa, USA (G)
    Nottingham Contemporary, UK (G)
    Tate St Ives, UK (G)
  • 2012
  • Venice Beach Biennial, Los Angeles, USA (G)
Schließen