Marie Losier

LA SIRENE DU TAGE, 2014

450* Euro

Marie Losier (*1972 in Boulogne-Billancourt, F, lebt in New York, USA) inszeniert eigenwillige dokumentarische Künstlerporträts von Helden, persönlichen Freunden und Idolen der Underground-Szene. Verspielt und auf traumhafte Weise nähert sich Marie Losier den von ihr porträtierten Künstlern, klassische Interviewsituationen meidet sie dabei, Fiktion kommt immer mit ins Spiel. Ihre Inszenierungen sind ebenso bizarr wie anrührend, so dass z.B. eine Frau ein Paar Hände gebiert oder eine Zeichentrickfigur vergeblich probiert, ihre Faust zu verschlingen. Gleichzeitig ist Losiers Liebe zu den Anfängen des Kinos unübersehbar. Für den Kunstverein erstellt Losier eine Fotografie, die eine Aufnahme aus ihrem neuesten und bisher unveröffentlichten Filmprojekt „LA SIRENE DU TAGE“ zeigt. Sie wurde von dem Festival IndieLisboa eingeladen, einen Film über Portugal zu drehen und porträtiert darin Fernando alias Deborah Krystal, einen Star der Drag Szene neben anderen bekannten Protagonisten der portugiesischen Filmszene. In dieser Szene ist z.B. noch João Rui Guerra de Mata zu sehen, selbst Filmemacher. Fernando und seine Freunde stehen für eine vibrierende Szene und die Freude und Freiheit, die hier täglich durch die künstlerische Produktion in die Stadt getragen wird.

  • Ausstellungen:
  • 2014
  • La Fondation Cartier, Paris, F (E)
    Kunstverein in Hamburg, D (G)
  • 2013
  • Pera Museum, Istanbul, TR (E)
  • 2012
  • Walker Art Museum, Minneapolis, USA (G)
    La Galerie/Centre d’art contemporain, Noisy-le-Sec, F (G)
  • 2011
  • Contemporary Art Museum, Austin, USA (G)
  • 2006
  • Whitney Biennale, New York, USA (G)
Schließen