1800* Euro

Thorsten Brinkmann

Mappelpipe, 2015

Thorsten Brinkmanns (*1971 in Herne, lebt und arbeitet in Hamburg) Arbeiten sind surrealistische Assemblagen aus gebrauchten Alltagsgegenständen. Brinkmann hat exklusiv für den Kunstverein in Hamburg die Jahresgabe Mappelpipegeschaffen – ein Wort, das wie ein Rhythmus funktioniert, der in den zehn Unikateditionen wiedergefunden werden kann: Auf den ersten Blick sehen die Arbeiten fast gleich aus, aber ähnlich einem Quiz kann nach und nach festgestellt werden, dass sich etwas verschoben hat, dazugekommen oder versetzt worden ist. Brinkmann ist ein Spieler, der aus gefundenen und abgelegten Dingen, neue Bildwelten entwickelt, die wie eine Befragung der Kunst und deren Wirkung funktionieren und dabei durch eine ganz eigene Poesie in den Bann ziehen.

  • Ausstellungen:
  • 2015
  • Pablo´s Birthday Gallery, New York City, USA (E)
    Schloss Agathenburg (G)
    Arab Museum of Contemporary, Sakhnin, Israel (G)
    Falckenberg Collection Hamburg Harburg (G)
    Museum of Modern Art, Wuhan, China (G)
  • 2014
  • Hopstreet Gallery, Brüssel, Belgien (E)
    Palais für aktuelle Kunst, Glückstadt (E)
    JaLiMa Collection, Düsseldorf (E)
    Poznan National Museum and Raczynski Library, Polen (G)
    Port Gallery, Osaka, Japan (G)
  • 2013
  • Kunsthalle Bremerhaven (E)
    Mediterranean Biennale, Sakhnin, Israel (G)
    Abbaye de Montmajour, Arles, Frankreich (G)
Bestellung

Thorsten Brinkmann
Mappelpipe, 2015

C-Print + Fundstück (Assemblage), 56 × 42 × 3 cm
Unikatedition, Auflage 10, signiert, datiert, nummeriert, exklusiv für den Kunstverein
1800* Euro

Schließen