Adelaida Cue Bär

Ohne Titel, 2009

1000* Euro

Das wesentliche Medium in Adelaida Cue Bär’s (1976 in Madrid, lebt in Hamburg) künstlerischen Arbeiten ist die Gestaltung und Produktion von Objekten und Rauminstallationen aus Stoffen und anderen schmückenden Materialien. Im red room präsentiert die Künstlerin eine Auflage von „Objekten“, die aus farbig bunten seidenen Lurexstoffen bestehen und auf den ersten Blick durch die gekonnte Drapierung und Faltenlegung der plissierten Stoffe sowie durch ihre feinen Farbnuancen als abstrakte Malerei erscheinen.

Der Titel ihrer Arbeit Sag schön auf Wiedersehen verweist auch auf einen endgültigen Abschied. Adelaida Cue Bär hat schon als Kind die Stoffdekoration von Bestattungswagen fasziniert. Meistens sind es plissierte Stoffe, die in akkurater Arbeit und im Umgang mit Stoff und Form zu Symbolen wie Sonne oder Kreuz geformt werden. Ihre Materialien und Produktionsorte findet Cue Bär nicht zufällig, denn neben ihrer künstlerischen Arbeit ist sie mittlerweile auch eine gefragte Gestalterin und Stylistin für Mode, Fotografie und Theater. Die Stoffe lässt sie in der letzten noch existierenden Plissierwerkstatt Deutschlands herstellen. Dort kann sie ihr vielfältiges Wissen über Material einsetzen, denn es ist eine Kunst, synthetische Lurexstoffe zu plissieren.

Schließen