Jonathan Monk

This Night Has Opened My Eyes (March 18th 1984), 2014

2800* Euro

Jonathan Monk (* 1969 in Leicester, UK, lebt in Berlin, D) ist bekannt für ein Werk, das sich mit Nachbildung und Rezeption befasst. Dabei bezieht sich immer wieder auf Konzeptkünstler der sechziger und siebziger Jahre. Seine Installationen, Fotografien, Filme, Skulpturen und Performances verknüpfen konzeptuelle Strategien mit dem Alltäglichen, die er oft humorvoll bricht. Die Jahresgabe von Monk bildet einen italienischen Küchenkalender von 1984 ab und präsentiert diesen in einem Rahmen, auf dessen Glas „This Night Has Opened My Eyes“ in verschiedenen Graffitihandschriften getaggt ist. Monk referiert damit auf eine urbane Ästhetik, in der Ätzflüssigkeit auf Glas verwendet wird, was insbesondere in Rom Ausdruck einer Jugendkultur ist. In der Nacht des 18. März 1984 besuchte wiederum Monk sein erstes Livekonzert der Band „The Smiths“ in der de Montfort Hall in Leicester – eine neblige Nacht, die unvergessen blieb.

  • Ausstellungen:
  • 2014
  • Irish Museum of Modern Art, Dublin, IR (E)
    Museum, East Lansing, Michigan, USA (G)
  • 2013
  • Tamayo Contemporary Art Museum, MEX (G)
    CAC Malaga, E (E)
  • 2012
  • Wattis Institute for Contemporary Arts, San Francisco, USA (G)
  • 2011
  • BFAS, Blondeau Fine Art Services, Genf, CH (E)
Schließen