Hannah Perry

Salty, 2019

500* Euro

Hannah Perrys (*1984 in Chester, Großbritannien, lebt und arbeitet in London) künstlerische Praxis umfasst Skulptur, Installation, Video und Performance und findet ihren Ausgangspunkt häufig in eigenen Erinnerungen und Erfahrungen. Durch Überlagerungen und Überblendungen von Materialien und Inhalten schafft sie multiperspektivische Arbeiten, um die Essenz persönlicher Erinnerung in unserer hypertechnologisierten und vernetzten Welt zu analysieren. Ihre diesjährige Ausstellung A Smashed Window and an Empty Room im Kunstverein stellte die Frage nach den Auswirkungen von Traumata auf die psychische und emotionale Gesundheit sowie die Bedingungen und Folgen menschlicher Interaktionen.

Als exklusive Jahresgabe für den Kunstverein in Hamburg hat Perry eine Druckgrafik angefertigt, die neben ihrem Kussmund in unterschiedlichen Rottönen den Schriftzug „All these flavours you choose salty“ zeigt. Das Wortspiel heißt wortwörtlich soviel wie „All diese Geschmacksrichtungen, und du wählst salzig“, gleichzeitig bedeutet das Wort „salty“ umgangssprachlich auch verärgert oder eingeschnappt und wird häufig in Verbindung mit einer erlittenen Niederlage benutzt. Der Spruch findet seit 2014 auch Verwendung in einem populären Internet-Meme. In diesem Kontext überschreibt es das Bild einer alten Dame, die etwas sauertöpfisch ein Eis am Stiel isst. Das Meme wird in den unterschiedlichen sozialen Medien häufig als humoristische Bildantwort auf beleidigte Äußerungen und Kommentare verschickt. Perry sendet mit Salty Grüße, die uns liebevoll dazu auffordern, unsere schlechte Laune abzuschütteln und an die vielen schönen Seiten des Lebens zu denken.

  • Ausstellungen:
  • 2019
  • GUSH, Towner Art Gallery, Eastbourne (E)
    5th Ural Industrial Biennial of Contemporary Art, NCCA, Jekaterinenburg (G)
    A Smashed Window and an Empty Room, Kunstverein in Hamburg (E)
  • 2018
  • GUSH, Somerset House, London (E)
  • 2017
  • Viruses Worth Spreading – Hannah Perry, Arsenal Contemporary, New York (E)
  • 2016
  • I feel we think bad, Arsenal Contemporary, Montreal, Kanada (E)
  • 2015
  • Hannah Perry – Always, Steve Turner, Los Angeles (E)
  • 2014
  • Park Nights 2014: Hannah Perry, Horoscopes (Déjà Vu), Serpentine Galleries, London (G)
Schließen