1000* Euro

Charley Harper

Shadow Dancers, 2006

Der Kunstverein Hamburg präsentierte im Sommer 2011 erstmalig das umfangreiche Werk des amerikanischen Grafikdesigners Charley Harper (1922-2007). Seine komplex durchkomponierten Siebdrucke fangen das Wesen der dargestellten Tier- und Pflanzenmotive mit wenigen, aber bewusst ausgewählten, visuellen Elementen ein. Er selbst bezeichnete diesen Stil als “minimalen Realismus”. Er war weniger daran interessiert, eine Illusion der Realität zu kreieren, als vielmehr die unendlichen Muster und Entwürfe der Natur einzufangen. Im Gegensatz zur traditionellen realistischen Naturmalerei ist seine Form der Darstellung grafisch einfach, simpel und doch spielerisch und unterhaltsam. Sein Stil reduziert komplexe Organismen und Naturmotive auf ihr Wesentliches. Diese Reduktion führt aber nicht zu einem Identitätsverlust. Ganz im Gegenteil. Erst durch diese Vereinfachung treten Besonderheiten und Auffälligkeiten hervor. Seine Arbeiten ergänzte Harper um humorvolle Titel und kurze Reime, die spielerisch bestimmte Eigenschaften und Auffälligkeiten einfangen. Es handelt sich dabei auch um neue Wortschöpfungen, wie im Fall des Titels “Backhoesaurus”, eine Zusammensetzung aus dem Wort “Backhoe” – englisch für Grabenbagger – in Kombination mit dem Wortstamm für Dinosaurier. Zu sehen ist die Schaufel eines Baggers, die beim Ausheben eines Erdloches ein kleines Ökosystem vernichtet. Der aus ca. 20 unterschiedlichen Schichten bestehende Siebdruck macht auf eindringliche Weise und in detailgetreuer Abbildung deutlich, wie komplex das Zusammenspiel der einzelnen Organismen ist und wie schnell äußere Eingriffe das fragile Gleichgewicht ins Wanken bringen können. 
Charley Harper war erst Student und später auch Lehrer an der Kunstakademie in Cincinnati (Ohio, USA), wo er mehr als 45 Jahre lebte und arbeitete und wo auch die große Anzahl von Siebdrucken Malereien, Werbegrafiken, Wandgemälden, Plakaten und Buchillustrationen entstand. Seine Begeisterung für die Natur begann mit den Illustrationen für “Das goldene Buch der Biologie” 1961. Für das Lifestyle-Magazin “Ford Times” von der Ford Motor Company entwarf er seit 1954 seine ersten Siebdrucke mit Vögelmotiven. Ende 2011 präsentiert der Kunstverein ausgewählte Arbeiten von Charley Harper im Pavillon der Volksbühne in Berlin.

Bestellung

Charley Harper
Shadow Dancers, 2006

Siebdruck, 66,5 x 86,3 cm
Auflage: 13/500, zertifiziert, gerahmt
1000* Euro

Schließen