Oscar Murillo

Ohne Titel, 2019

6500* Euro

Oscar Murillo (*1986 in La Paíla, Kolumbien, lebt und arbeitet in London) ist primär in der Malerei zuhause, kombiniert diese jedoch in Gesamtinstallationen mit Video, Zeichnung, Skulptur oder Performance. Untergrund für seine Malerei bilden zusammengenähte Stoffe wie Baumwolle und Leinen, auf denen monochrom schwarz oder expressionistisch gemalt wird. Oscar Murillo beschäftigt sich mit Materialien, Prozessen und dem Thema körperlicher Arbeit sowie mit Fragen von Migration, Gemeinschaft, Austausch und Handel in der heutigen globalisierten Welt. Diese Anliegen sind tief in Murillos persönlicher Geschichte und seinem kreativen Prozess verankert. Bezüge zu Leben, Kultur und Arbeitsbedingungen in der Fabrikstadt La Paíla, wo er geboren wurde, tauchen in seiner Arbeit immer wieder auf.

Im Kunstverein konzipierte Murillo die Ausstellung Horizontal Darkness in Search of Solidarity, für die er seinen Glauben an einen geographischen, kulturellen und gesellschaftspolitischen Zusammenhalt angesichts der kollektiven gesellschaftlichen Finsternis, auf die wie zusteuern, als Ausgangspunkt nahm. Im Zuge dessen entstanden auch die Jahresgaben, die der Kunstverein dieses Jahr anbietet. Es handelt sich dabei um Drucke auf Japanpapier, die aus collagierten Zeitungsausschnitten bestehen, über die der Künstler sich wiederholende Schlagworte und abstrakte Linien gezeichnet hat. Die Zeitungsartikel stammen aus dem vergangenen Jahr und behandeln aktuelle Themen wie Gewalt gegen Frauen, Krieg, Hungersnöte und Rassismus. Die darüber geschriebenen Worte wie "Law"(Gesetz), "Power" (Macht) oder "News" (Nachrichten) beschreiben hierarchische Mechanismen, die auf eine Gesellschaft wirken. Die Zeichnungen äußern als eine alternative Form von Sprache einen impulsiven, ungefilterten Kommentar zu den Geschehnissen und sind als Unikate erhältlich.

  • Ausstellungen:
  • 2019
  • Horizontal Darkness in Search of Solidarity, Kunstverein in Hamburg (E)
    Violent Amnesia, Kettle's Yard, Cambridge (E)
    Turner Prize, Turner Contemporary, Margate (E)
  • 2018
  • 10. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst, Berlin (G)
  • 2017
  • Dis Place, Yarat Contemporary Art Centre, Baku, AZE (E)
  • 2016
  • Towards a larger World, Moderna Museet, Stockholm (G)
    6. Marrakesch Biennale, Marrakesch (G)
  • 2015
  • Albert the kid is ghosting, David Roberts Art Foundation, London (E)
    56. Biennale di Venezia (G)
  • 2014
  • The Forever Now: Contemporary Painting in an Atemporal World, The Museum of Modern Art, New York (G)
  • 2013
  • If I was to draw a line, this journey started approximately 400km north of the equator, South London Gallery, London (G)
Schließen