Christoph Meier kombiniert abstrakte und architektonische Auffassungen des Ausstellungsraums mit einer sozialen Struktur, die sich um die narrativen und performativen Potenziale der involvierten Medien dreht. Meiers Raum ist folglich auch ein Ort sozialer Interaktion. Sein Publikum wird Teil einer raumgreifenden, architektonischen Struktur.

Die Publikation Christoph Meier – C&O entstand aus der Zusammenarbeit von drei verschiedenen Institutionen, die Einzelausstellungen von Christoph Meier gezeigt haben und bis 2018 zeigen werden. Der Ausstellungskatalog möchte die unterschiedlichen Aspekte, Umwege und Blickwinkel in Meiers Praxis beleuchten, die in drei vertiefenden Essays von Vanessa Joan Müller, Anna Nowak und Thomas D. Trummer untersucht werden.


Hrsg. vom Kunstverein in Hamburg, Casino Luxembourg und KIOSK, Gent.
Die Publikation ist im Mousse Publishing erschienen, anlässlich der Ausstellung Christoph Meier - C & O im Kunstverein in Hamburg, 2017 im KIOSK, Gent und 2018 im Casino Luxembourg.
Beiträge: Christoph Meier im Gespräch mit Bettina Steinbrügge und Texte von  Vanessa Joan Müller, Anna Nowak und Thomas D. Trummer.

Schließen