Freitag, 18.9.2020,
18 Uhr

Soundperformance

Headless Horsemann

Der Soundkünstler und Techno Produzent Headless Horsemen hat in Kollaboration mit dem Künstler Viron Erol Vert für dessen Ausstellung „Ich mag keine Ausländer, aber bei dir ist es was anderes“ eine siebenteilige experimentelle Audio-Collage erarbeitet. Die Soundperformance, die als Eröffnungsmoment der Ausstellung gedacht wurde, stellt ein musikalisches Experiment dar, dass der Frage nach der menschlichen Selbstwerdung aus den unterschiedlichen kulturellen Kontexten nachgeht und sie miteinander in Verbindung setzt. Die daraus resultierenden Klangsprachen treten mit den Besucher*innen in einen Dialog.

 

Headless Horseman ist eine namhafte Figur in der experimentellen und elektronischen Musikszene. Er bündelt eigens verfasste Kurzgeschichten und übersetzt diese durch seinen akribischen und kompromisslosen Produktionsstil in hörbare Erzählungen.Die gleichnamigen Headless-Horseman-Veröffentlichungen sind ein Resümee seines Modus Operandi: eine besondere Mixtur aus dunklem, filmischem und durch IDM gefärbtem Techno, welchen er in seinen Live-Sets bereits an weltweit renommierten Veranstaltungsorten wie dem Berghain, Berlin Atonal Festival oder dem Boiler Room gespielt hat.Mittels mannigfaltiger Klangpaletten schafft es der Künstler, eine Vielzahl an Emotionen in Klang zu transformieren und den/die Hörer/-in auf eine Reise mitzunehmen.

Nächste Termine

Führung

Öffentliche Führung

Donnerstag, 1.10.2020, 17 Uhr

Sonntagsführung

Mit Dilara Kubitzki

Sonntag, 4.10.2020, 14 Uhr

Führung

Öffentliche Führung

Donnerstag, 8.10.2020, 17 Uhr

Schließen