Donnerstag, 14.1.2021,
18:30 Uhr

Online-Screening und Q&A

PEDRO NEVES MARQUES, A Mordida [The Bite]

Im Rahmen der Gruppenausstellung Not Fully Human, Not Human at All wurde Pedro Neves Marques eingeladen, xien Film A Mordida [The Bite] zu zeigen. Das Screening findet über Zoom statt und ist kostenlos. An das Screening folgt ein Q&A mit xiem Künstler*.

Anmeldungen unter presse@kunstverein.de

 

Ausgangspunkt von Pedro Neves Marques' kün­stlerischer Arbeit ist die Erforschung von Ökolo­gie, historischen Dokumenten, Rohstoffen und Genderbeziehungen. Xien Filme, Schriften und herausgeberischen Arbeiten widmen sich unter anderem Themen wie genetisch modifizierten Or­ganismen (GMO), Ölbohrinseln, industrieller Land­wirtschaft, Gesundheit oder queeren Erfahrungen. Sie decken zeitgenössische Formen des Kolonial­ismus auf und erschaffen Erzählungen, die poet­ische Kritik üben.

Der Kurzfilm A Mordida (Der Biss) spielt in Bra­silien, zwischen einem Haus irgendwo im Atlan­tischen Regenwald und einer Fabrik für genetisch modifizierte Mosquitos in der Nähe São Paulos. Die Geschichte kreist um eine polyamoröse, nicht-binäre Beziehung, die angesichts einer Epidemie, die in ganz Brasilien grassiert, um ihr Überleben kämpft. Die Bedrohung könnte ebenso technolo­gisch sein wie ökologisch. Die Machtverhältnisse und sexuellen Erkundungen zwischen Helmut, Ca­lixto und Tao beginnen, sich aufzulösen.
Genreel­emente aus Science-Fiction, Horror, Erotik und queerem Drama verbinden sich und bereiten den atmosphärischen Hintergrund für eine Reihe von Vignetten, die auf Schnittstellen zwischen Natur, Gender und Technologie hinweisen.

Nächste Termine
Schließen