10.11.
Mittwoch
18:30 Uhr

Dorota Gawęda & Eglė Kulbokaitė


Dies ist eine 3G Veranstaltung. Bitte bringen Sie einen Impf-, Genesenennachweis oder einen negativen Test mit.

Wir bitten um Anmeldungen unter presse@kunstverein.de

"Unendliche Schatten und Intensitäten von Grün, Violett, Lila, Braun, Rot. Pflanzenfarben und Schatten. Unendliche Stille. Ein heißer Sommermorgen; alle Weinstöcke blühen, duften, alle Gärten blühen, tragen Früchte. Wir lagen auf dem Boden. Konnten nicht aufstehen. Unsere Gesichter steckten im Dreck, im weichen Blättermatsch. Er war in unseren Nasenlöchern und Augen. Wir konnten uns nicht bewegen. Konnten nichts sehen. Als wären wir im Boden versunken. In ihm versunken, ein Teil von ihm."

In ihrer Performancereihe SULK konzentrieren sich Dorota Gawęda und Eglė Kulbokaitė auf die Aufführung eines verkörperten Textes. Für sie ist das ein Prozess, der die Beziehung zwischen Lesen und Performen sowohl im physischen als auch im digitalen Raum auflöst, um Netzwerke zwischen Texten und ihren Leser:innen aufzubauen. Ausgehend von einer Vielzahl von Autor:innen, darunter Octavia Butler, Sara Ahmed, George Eliot, Maurice Merleau-Ponty und Olga Tokarczuk, erstellen die Künstlerinnen Skripte für die Performer:innen und Leser:innen, die diesen Texten eine plurale Stimme verleihen. Durch die Dokumentation wird diese Vielschichtigkeit noch verstärkt, da jede Wiederholung von SULK dem Publikum mehrere Elemente präsentiert, die auf vorherige Aufführungen verweisen, während die Videodokumentation gleichzeitig live ins Internet übertragen wird. In diesem Kontext interessieren sich die Künstlerinnen für den Zusammenhang von Dokumentation und Überwachung, von Datenerfassung und Quantifizierung sowie für die Distribution gelebter und geteilter Erfahrungen.

Das Setting von SULK IV besteht aus beweglichen Raumteilern, die Fotos von der Aufführung von SULK II im Spazio Maiocchi in Mailand (2018) zeigen. Die halbtransparenten Wände dienen als Rahmen für die Live-Aktion der Performer:innen, überblenden die Dokumentation aber auch mit den Körpern der aktuellen Leser:innen und des Publikums. Die Luft, die den Raum erfüllt, ist von RYXPER1126AE durchtränkt, einem Parfüm, das den Duft einer früheren Performance einfängt und von den Künstlerinnen in Zusammenarbeit mit International Fragrances Inc. kreiert wurde. Die Performance wird nicht nur im Kunstverein stattfinden, sondern auch live über Instagram übertragen.

Live: @gawedakulbokaite.

Frühere Versionen von SULK wurden im Rahmen von ANTI, der 6. Athen Biennale (2018), im Spazio Maiocchi in Mailand (2018) und bei Lafayette Anticipations in Paris (2019) gezeigt.

Drücken Sie ESC, um die Suchmaske zu schließen.