30.6.
Donnerstag
18 Uhr

Gespräch mit LaToya Ruby Frazier, Shea Cobb und Amber Hassan

mit einer Einführung von Nicholas Tammens

Wir laden Sie herzlich zum Online-Gespräch zwischen LaToya Ruby Frazier,
Shea Cobb und Amber Hasan ein.
Das Gespräch findet im Rahmen von Fraziers Ausstellung Flint is Family, Act III statt, die derzeit als Teil der Triennale der Photographie im Kunstverein in Hamburg zu sehen ist.

Flint is Family ist eine dreiteilige Fotoserie, welche die seit 2014 andauernde Wasserkrise in Flint, Michigan dokumentiert. Im dritten und letzten Akt zeigt die Künstlerin, wie Shea Cobb, Amber Hasan und sie selbst - drei afroamerikanische Frauen aus dem Arbeiter:innenmilieu - das Ruder in die Hand nahmen, um einer von staatlicher Seite im Stich gelassenen Gemeinde, Ressourcen und Hilfe zukommen zu lassen.

Das Projekt begann, als Frazier 2016 nach Flint reiste, um im Auftrag des Magazins Elle den dortigen Ausnahmezustand zu dokumentieren, der aus der Bleiverschmutzung der städtischen Wasserversorgung und deren Auswirkungen auf die Gemeinde resultierte. Dort lernte sie die Dichterin, Aktivistin und Mutter Shea Cobb sowie die Künstlerin, Aktivistin und Unternehmerin Amber Hasan kennen, mit denen sie die darauffolgenden fünf Jahre zusammenarbeite.
Während sie die Geschichten der Bewohner:innen von Flint dokumentierten, arbeiteten alle drei Frauen daran, konkrete Lösungen für die Bereitstellung von sauberem und sicherem Trinkwasser in Flint zu finden. Das Ergebnis dieser jahrelangen Arbeit dokumentiert eine in drei Akten gegliederte Fotoserie, die Cobb und Hasan bei ihrem Kampf um die Gesundheit und das Wohlergehen ihrer Familien und ihrer Gemeinde begleitet und gleichzeitig die Auswirkungen der Verantwortungslosigkeit von Unternehmen und Regierung offenlegt.

Parallel zu ihrem Engagement gründeten Amber Hasan und Shea Cobb The Sister Tour, eine Initiative zur Unterstützung schwarzer Künstlerinnen aus der Gemeinde und zur Aufklärung über die Wasserkrise, außerhalb von Flint.
"Als Frauen und Künstlerinnen Aktivismus zu betreiben und unsere Stimmen zu nutzen, um anderen Künstlerinnen eine Plattform zu geben.ˮ Mit diesen Worten beschreiben die Initiatorinnen die Motivation hinter The Sister Tour.
Durch ihre Recherchen, ihren Aktivismus und die Spendenaktion mit LaToya Ruby Frazier konnten sie 2019 einen 11.793 Kilogramm schweren atmosphärischen Wassergenerator nach Flint bringen. Act III dokumentiert diese bemerkenswerte Leistung, sowie die Reaktionen der Einwohner:innen Flints und die direkten Auswirkungen auf ihr Leben.

Weitere Informationen zu The Sister Tour finden Sie unter:
https://www.thesistertour.com/

Der Talk findet in englischer Sprache über Zoom statt und ist kostenlos.
Den Zoom-Link erhalten Sie nach Anmeldung unter: presse@kunstverein.de


Drücken Sie ESC, um die Suchmaske zu schließen.